Ein kleines, merkwürdiges Bergvolk

Das Problem Österreichs? 8,9 Mio. Menschen nehmen sich wichtiger, als sie sind. Nicht nur nach außen, auch untereinander! Irgendwie sind alle miteinander verbandelt und darum weiß jeder immer vom Dreck des anderen, den der garantiert am Stecken hat! So hangelt sich ein kleines, schönes Land seit Jahrzehnten durch die Weltgeschichte. Von einem Korrupten zum nächsten Inkompetenten, von einem Großmaul zum nächsten Schauspieler. Egal welche Farbe, auch welche Farbwechsel vorgenommen werden, am Ende ist alles immer wieder der gleiche Sumpf. Allein DAS ist die traurige Wahrheit!

Kaum richtiges Deutsch können sie sprechen, aber hantieren ständig vollmundig mit englischen Schlagwörtern…

Vor Jahren sagte ich schon, dass Österreich sehr bald erfahren wird, was es heißt, wenn man junge Leute ohne Erfahrung an die Spitze eines Staates setzt. „Lasst doch der Jugend ihren Lauf…“ Ja, schaut Euch mal etwas kritischer Euren Kindergarten an… Da kann man keinen für voll nehmen! … Und auch nicht das alte Faß, Mann oh Mann… Jeder an seinem Platz ist eine Katastrophe! Aber bei 8,9 Millionen Bewohnern eines Bergbauern Landes ist es schwierig, gescheite Köpfe für den Staatsdienst zu gewinnen. Jüngstes Beispiel, ein prächtig gelungener Wechsel im Krankheits-Verwaltungsministerium:

Vom Volksschullehrer zum inkompetenten Hausarzt, dessen Spritzen nicht ins Blut gehen, sondern es sich irgendwo im Gewebe des Gespritzten gemütlich machen… Einen gewaltigen Mückenstich wird der Mann haben, einen Mückenschiss in Österreichs Gesundheits- und Sozial-Geschichte wird er abgeben…

Permanent link to this article: https://romanschreiber.com/ein-kleines-merkwuerdiges-bergvolk/