Wie ‚gut‘ alle immer rechnen können!

Schauen wir einmal auf das viel zu aufgeblähte Europäische Parlament in Strasbourg:

Dort sitzen, wenn sie denn alle anwesend sind, 751 gewählte Volksvertreter. Tatsächlich sind 4 Plätze aktuell vakant. Eine einfache, absolute Mehrheit erringt ein Kandidat also bei 747 stimmberechtigten Abgeordneten, wenn er oder sie 374 Stimmen auf sich vereinigt. Nun waren bei der gestern durchgeführten Wahl zur neuen EU-Kommissionschefin aber nur 733 Abgeordnete anwesend! D.h., dass schon die einfache, absolute Mehrheit mit 367 Zustimmungen erreicht worden wäre! Also…

Die brave Frau Ursula v.d.Leyen erhielt 16 Stimmen mehr, als notwendig, nämlich 383. Horchen Sie alle einmal in die Kommentare der Medien. Diese so klugen Tagesberichterstatter verkaufen Ihnen aber nur 9 Stimmen, als ‚knappe Mehrheit‘ und weisen dann auch noch darauf hin, dass darunter doch etliche Stimmen mancher ungeliebter Osteuropäer sind. Als wären das keine ‚richtigen‘ Europäer!?

Wer weiß denn, ob die Neidische mit den Stieraugen nicht doch patriotisch ‚Deutsch‘ stimmte, oder ein enttäuschter kleiner Bayer ‚Nein‘ sagte? Genau darum sind solche Wahlen geheim! – Aber die Journalisten, die wissen es natürlich immer ganz genau! Wie mit dem Zahlenspiel!

Permanent link to this article: http://romanschreiber.com/wie-gut-alle-immer-rechnen-koennen/