Spaziergang mit dem Licht der Erleuchtung

Aus der Ferne, also dem Doofland, verfolge ich natürlich mit großer Wehmut und Sorge das idiotische und widerrechtliche Treiben, besonders auch der Regierungen in Österreich, der Schweiz und fast allen europäischen Staaten. Es ist eine Schande, was diese Banden kleiner intellektueller Versager und Schmalspur-Möchte-Gerne überall innerhalb nur weniger Monate, wie auf Knopfdruck, angerichtet haben! Letztlich weltweit!

Plötzlich gab es keine Demokratiebewegungen mehr auf den Straßen in Hongkong, Moskau, Minsk, oder Caracas und die Freitags-Schulschwänzer waren auch alle wie auf Kommando hinter dummen Stofffetzen vermummt und verstummt, obwohl Jahre zuvor in den westlichen Demokratien Vermummungsverbote per Gesetz verordnet wurden. Jetzt galt nichts mehr, was ‚gestern‘ noch wichtig und richtig war. Auch überall, wie auf Knopfdruck, mit fast identischen Abläufen: Ich rede hier von ‚weltweit‘, wurden kritische Beiträge aus Internet-Seiten gelöscht und neue Gesetze gegen ‚Hasskommentare‘ sollten diese Schritte legitimieren. Die noch Regierenden mutierten zu neuen Faschisten! Der Weg in die Diktaturen ist überall prächtig geebnet!

Da erhalte ich gestern, wie eine Erlösung, die Nachricht eines hellen Lichtes am Horizont des schönen Kärnten: Jeden Samstag treffen sich dort im kleinen, netten Örtchen Spittal an der Drau, im Park der Porcia, um genau 17:00 Uhr eine immer größer werdende Zahl intelligenter Menschen, die Gesicht zeigen! Diese Menschen machen gemeinsam einen wunderschönen Spaziergang durch den netten Ort, bewegen sich ganz normal, wie es normale Menschen seit ewigen Zeiten tun! Brauchen auch keine Anweisungen von Rotzlöffeln, wie man sich begrüßt, oder begegnet! Diese Menschen tragen alle ein Licht in ihren Händen, deuten wir es einmal als ‘Signal‘ für die uns noch Regierenden: Es soll das Licht der Erleuchtung sein und drückt den festen Willen aus, dass es mit dummer Bevormundung ‘von oben‘ nun vorbei ist!

Diese Menschen sind ohne Fahnen, ohne linkes oder rechtes Bekenntnis zu diesem oder jenem Gedankengut, die wollen nichts weiter, als ihre Freiheit ‚zurück‘!

Frische Luft, ohne einen krankmachenden Stofffetzen vor ihrem Gesicht, das ist lebensnotwenig und stärkt das Immunsystem! Bewegung im Freien, das garantiert jede demokratische Verfassung!

Ich denke, das ist eine so großartige, friedliche Aktion, die alle Menschen, nicht nur in Österreich, in jeder kleinen Gemeinde, in jedem Dorf, in jeder Stadt ebenfalls anstoßen sollten! Einfach an jedem Samstag um 17:00 Uhr beginnen! Ein paar Nachbarn mitgenommen, Sie werden staunen, wie viele Menschen folgen (nicht nur die Polizei) und ebenfalls Gesicht zeigen! Sie befolgen damit auch dem Vermummungsverbotsgesetz Ihres Landes! – Übrigens ist 17:00 Uhr doch auch die passende Zeit, um mit dem Hund an der Leine eine große Runde Gassi zu gehen! Lernen Sie Ihre Gemeinde einmal richtig kennen!

Egal wie das Wetter wird, Vorsicht, natürlich bei Glätte! Aber es kann gar nicht so glatt sein, wie das Eis, auf dem die uns noch Regierungen längst ausgerutscht sind!

Viele Grüße (noch) aus dem ‘sauren Land‘,

(fast schon einer neuen) DDRDer Digitale Roman

 

P.S. Wäre es nicht eine tolle Idee, sich einfach mit den 10.000, 20.000, 30.000, 40.000, 50.000, 60.000 oder 70.000 Fußballanhängern am Tag des nächsten Heimspiels Ihres Vereins zu verabreden und einen Spaziergang zum Stadion zu machen!? Einfach nur so, ganz friedlich. Wie drinnen dann gespielt wird, ist zwar nicht nebensächlich, aber was glauben Sie, wie die sich so verantwortlich Fühlenden … fühlen werden!? 👍 Das wäre bei jeder anderen Sportart auch möglich!

Permanent link to this article: http://romanschreiber.com/spaziergang-mit-dem-licht-der-erleuchtung/