2. Freisetzung der Hälfte der Staatsdiener

Achtung! Diese Informations-Mail ist darum so wichtig und sollte nicht achtlos im virtuellen Mülleimer landen, weil der Inhalt dieser Zeilen, und noch mehr des empfohlenen Videos, Ihre persönliche Zukunft betreffen könnte! Sie haben ein Anrecht darauf zu erfahren, was ab 1. Januar 2020 mit Ihnen und Ihrem Arbeitsplatz geschieht, wenn Sie (noch) ein Staatsdiener sind!

Guten Tag, sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe Freunde!

Wir sind nicht in Hannover und Umgebung, wo sich gerade einige ‘dämliche Wesen‘ an der ehemals großartigen deutschen Sprache vergehen! In meinem neuesten Video greife ich dieses Thema kurz auf. Auch am Wirtschafts-Horizont sehe ich dunkelste Wolken aufziehen, genau über den Standorten von Thyssen-Krupp, einem schon ewig geschundenen, geschrumpften Unternehmen, aus der ehemals großen deutschen Industriegeschichte. Ja, ja, auch dort wird demnächst eine Aufsichtsrätin als Vorsitzende den Weg weisen. Gute Nacht Deutschland! Die Quoten-Idee der Justiz-Tante-Barley passt eigentlich mehr in ein Sommerloch, aber so sind eben eine Vielzahl ‘Löcher‘ zu stopfen, dafür waren früher mal die Kerle zuständig, heute liebt man ja anders. Was wir alles noch lernen müssen! Das Fernsehen schafft es schon…, dass wir völlig verblöden!

Darum versuche ich mit meinen Beiträgen gegenzusteuern! Die Schaffung der ‘Direkten Demokratie‘ muss das Ziel sein, danach ist alles in ‘unserer‘ Hand! Es ändert sich ja nicht sehr viel, wenn Sie alle meinen Vorschlägen folgen, geschieht diese Revolution friedlich! Mein dafür mutig auf den 1. Januar 2020 festgelegter Termin ist ganz einfach zu erfüllen. Nur, dass wir ab da von echter Demokratie und wirklicher Mitsprache reden können und das ganze Pseudo-Geplänkere, wo wir alle paar Jahre zur Stimmabgabe gebeten werden, ohne tatsächlich Einfluss zu haben, vorbei ist! Dass wir bis dahin möglichst schon die Hälfte der Staatsdiener freisetzen, wäre eine sinnvolle Voraussetzung für einen schlanken Staat!

Genau das kommt der nach Wähler-Prozentpunkten auf Hubertus-Jagd befindlichen SPD zu Gute, sie traut sich nur nicht es auszusprechen, bzw. kommt nicht von allein darauf: Da ab 1. Januar 2020 die gut 374.000 sinnlos besetzten Geld-Verteilungs-und-Bedürftigkeits-Schnüffelplätze in den Sozialämtern mit einem Federstrich wegfallen, sind, gerechnet mit dem monatlichen Durchschnittseinkommen dieser Staatsdiener, ca. 13 Mrd. € pro Jahr frei und bringen weder den Herrn Heil noch Herrn Scholz um den Beamtenschlaf! Dieser, noch vor zwei Jahren und ohne Diskussionsbedarf aus dem Hause ‘Nahles & Soziales‘ verworfene Gedanke einer bedingungslosen ‘Grundversorgung‘, man eiert noch mit den Begriffen herum, wird aber letztlich am ‘Bedingungslosen Grundeinkommen‘ NICHT vorbeikommen, nun als ‘Grundrente‘ auf der Agenda, ist ein Schritt, der sowieso von den Bürgern durchgesetzt wird. Sie alle werden es ab 1. Januar 2020 erleben!

Ich verlas bewusst noch einmal die (soll ich schreiben ‘naiven‘?) 17 UN-Ziele aus dem Jahre 2015/2016, da kann man schmunzeln! Meine gerafften 10 Punkte sind sofort umsetzbar und keine Utopie, oder wie mir kürzlich jemand freundlich schrieb, ‘romantische Träumereien‘. Ich wiederhole mich: Folgen Sie diesem aller neuesten Beitrag dazu, verstehen Sie ihn, und werden Sie Teil dieser bereits gestarteten Lawine!      

Im Programm drehte sich Vieles um Zahlen. Ich machte deutlich, dass bei nur noch der Hälfte der verbleibenden Staatsdiener, natürlich auch die Hälfte der sinnlosen Aufwendungen entfallen! Das optimistische Ziel ist der 1. Januar 2020, es ist realistisch, weil wir ja zunächst nur unsere Ideen dem Rathaus vorlegen. Am Ende des ersten Quartals 2020 wird dann in der Gemeinde darüber abgestimmt, wenn es sich um Ideen, die Gemeinde betreffend, handelt. Geht es um Ideen, den größeren Kreis betreffend, wird natürlich im Kreis darüber entschieden. Im Bundesland entsprechend, genau wie für das gesamte Land, bzw. die EU!

Wer etwas will, findet Wege! Wer etwas nicht will, sucht nach Gründen! – Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren! Bitte tragen Sie diese Ideen weiter! In Ihre Familien! In die Schulen! In die Universitäten! Zu den Zeitungen! In die Betriebe! Zu Ihren Freunden und Bekannten!

10 Punkte für eine bessere Welt:  

1. Schaffung der (echten) Direkten Demokratie!

2. Freisetzung der Hälfte der Staatsdiener!

3. Halbierung der Bezüge und Kürzung der Renten der Staatsdiener!

4. Nur noch eine kleine europäische Armee, zum Schutz der Außengrenzen und für mögliche Katastrophen!

5. Bedingungsloses Grundeinkommen: natürlich den entsprechenden jeweiligen Voraussetzungen angepasst, überall!

6. Nur noch eine Welt-Währung: den Welt-Taler!

7. Zerschlagung der Finanzstrukturen. Das Geldbeschaffungsmonopol muss wieder in die Hände des Staates / der Bürger!

8. Einführung einer hohen Finanztransaktionssteuer, um die Spielerei an den Börsen zu beenden!

9. Krankmachende Nahrungsmittel mit hohen Steuern belegen, gesunde Lebensmittel steuerlich vergünstigen!

10. Meerwasser-Entsalzungsanlagen an allen Küsten, damit es ausreichend Trinkwasser für alle Lebewesen gibt!

Musikalische Mitstreiter waren im Beitrag: John Lennon & The Plastic Ono Band im Vorspann mit ‚Power To The People‘, im Abspann mit ‚Give Peace A Chance‘. The BEATLES mit ‚Revolution‘ im Studio 1968 bei David Frost und im Hintergrund des kleinen Revolution-Dacia-PR-Streifens. Die UK-Band Genesis mit ‘Land Of Confusions‘ und meine australischen Freunde von Midnight Oil mit ‘US Forces‘ aus einem Live-Konzert-Mitschnitt aus dem Jahre 2000, runden das Programm perfekt ab.

Natürlich ist das mal wieder einiges an Lesestoff, aber es geht ja auch um unsere Zukunft. Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit (mit frischen Säften ist es leichter!) und Ihre Mitarbeit; halten Sie durch, bis zum Ziel! Viele Grüße aus dem ‘sauren Land‘!

Permanent link to this article: http://romanschreiber.com/index.php/romans-forderungen-2019-2-freisetzung-der-haelfte-der-staatsdiener/