Der wahre Charakter eines Politik-Pensionärs

Sein Name ist Wolfgang Bosbach. Eigentlich war er mir immer sympathisch und wenn er sich vor jedes ihm hingehaltene Mikrophon drängte, kam nicht nur Blödsinn aus seinem Munde. Darum ist es interessant und dringend notwendig, das wirkliche Denken, den wahren Charakter dieses Mannes, einmal aufzuzeigen und ich meine, mit der mit ihm geführten kleinen E-Mail-Korrespondenz gelingt das. Er antwortete auf meine Informations-Mail zum Thema ‚Mit Merz in den Abgrund à la SPD‘:

Von: Wolfgang Bosbach <wolfgang.bosbach@outlook.de>
Gesendet: Freitag, 2. November 2018 17:51
An: info@romanschreiber.com
Betreff: Re: Mit Merz in den Abgrund à la SPD

Wow. Zieht man die Unwahrheiten ab, bleibt aber leider nicht viel Text übrig 🤔

Beste Grüsse Wolfgang Bosbach

Outlook for Android herunterladen

 

Natürlich musste ich entsprechend reagieren:

Von: info@romanschreiber.com
Gesendet: Freitag, 2. November 2018 19:50
An: Wolfgang Bosbach <wolfgang.bosbach@outlook.de>
Betreff: AW: Mit Merz in den Abgrund à la SPD – Priorität: Niedrig

Guten Abend, sehr geehrter Herr Bosbach!

Eigentlich wäre es nicht schlecht gewesen, wenn Sie mich gleich über die von Ihnen erkannten ‘Unwahrheiten‘ aufgeklärt hätten. Ich kann Ihnen zu jedem Wort, zu jedem nur angerissenen Beispiel, die passende Tragik nennen. Welchen Text haben Sie in Ihrem 23-jährig gestreamten Hirn nicht verstanden, der Sie auf Satire, oder nennen wir es auch ruhig ‘spitze Zunge‘, eine solch sinnlose Mail versenden lies? Ich fand Sie stets sympathisch, bot Ihnen beim Bekanntwerden Ihres Prostataleiden, wenn ich mich noch recht erinnere, sogar echte Hilfe an…! Da waren Sie nicht so aktiv und konnten noch nicht einmal ‘Danke‘ sagen… ☹ Ich grüße dennoch freundlich zurück aus dem ‘sauren Land‘

Dr. Roman Schreiber

 

Seine schon erwartete Antwort (hier unkorrigiert) kam prompt:

Von: Wolfgang Bosbach <wolfgang.bosbach@outlook.de>
Gesendet: Samstag, 3. November 2018 09:11
An: info@romanschreiber.com
Betreff: Re: Mit Merz in den Abgrund à la SPD

So viel Zeit habe ich leider nicht.

Nur ein Beispiel: black Rock ist  KEINE Heuschrecke= kaufen, zerschlagen,  mit Gewinn verkaufen. Die Firma ist Treuhänder fremden Vermögens,  so wie Banken und Sparkassen oder Lebensversicherungen. Die legen das Geld der Kunden an, nach gesetzlichen Vorgaben. Fallen Sie bitte nicht auf jeden Quatsch im Internet herein.

Beste Grüsse Wolfgang Bosbach

 

Es ist immer wieder eine Freude, die kleinen Staatsdiener, auch wenn sie nicht mehr in Amt und Würden sind, am Nasenring durch die Manege zu führen und zu zeigen, wie sie sich selbst disqualifizieren:

Von: info@romanschreiber.com
Gesendet: Samstag, 3. November 2018 10:18
An: Wolfgang Bosbach <wolfgang.bosbach@outlook.de>
Betreff: AW: Mit Merz in den Abgrund à la SPD … und ein wenig ‚mehr‘

Guten Morgen, sehr geehrter Herr Bosbach!

Na, Sie sind ja schon ‘aktiv‘… Treibt Sie Ihr schlechtes Gewissen? Wozu hatten Sie keine Zeit? Zum Danke sagen, als ich mich um Ihre Gesundheit sorgte? Oder um das Elend um Sie herum aufzuzählen, verursacht durch Unternehmen wie BlackRock, BlackStone (das ist die andere Hälfte der Schwarzgeldbesitzer!), Banken, Sparkassen und Versicherungen?

‘Junger Mann‘, wie können Sie ‘alter Politikhase‘ immer noch so verblendet durch das Leben laufen? Sie zählen doch gerade alle Ausplünderer der Menschheit auf! Ihre Worte sich auf der Zunge zergehen lassen, führt bei mir (und nicht nur bei mir, sondern bei sehr vielen … ‘auch Klugen‘!) aber nur zum Brechreiz! Wessen ‘Vermögen‘ legen ‘die‘ an? –

Hätten Sie Pseudokluger schon seit ewigen Zeiten für eine kräftige Finanztransaktionsteuer gekämpft, diese auch eingeführt, dann würden diese ‘Treuhänder‘ in dieser Form gar nicht existieren! Würden Sie sich seit Jahrzehnten für eine wirkliche Reform der bestehenden und verstaubten Handelsgesetze  eingesetzt haben, hätten Sie zum Beispiel für eine Deckelung der ins Uferlose geschossenen Managergehälter in Aktiengesellschaften und GmbHs gestritten, dann exorbitante Abfindungen als Steuerhinterziehung deklariert und mit Strafen belegt, dann hätten wir alle vielleicht einen kleinen Schritt in Richtung Gerechtigkeit in dieser Dreckswelt machen dürfen! –

So bleibt es noch ein langer Weg, zum Erreichen meiner Ziele!

Ein gut gemeinter Rat eines etwas Älteren: Unterstellen Sie nicht anderen Ihre eigenen Schwächen! Ich kämpfe doch gegen das dumme Internet und benutze es nur, um z.B. Sie (und zig-Tausende Menschen) zu erreichen! Ich kämpfe auch gegen die Dummen, die mittels Handystrahlen sich verstrahlen lassen! Was sonst im Internet noch abgeht, interessiert mich überhaupt nicht!

Ich grüße natürlich immer noch freundlich zurück aus dem ‘sauren Land‘

Dr. Roman Schreiber

 

Die erwartete Antwort (erneut unkorrigiert) kam umgehend:

Von: Wolfgang Bosbach <wolfgang.bosbach@outlook.de>
Gesendet: Samstag, 3. November 2018 12:48
An: info@romanschreiber.com
Betreff: Re: Mit Merz in den Abgrund à la SPD … und ein wenig ‚mehr‘

Oh Gott. Sie haben ja wirklich ein Problem. Abr dabei kann ich Ihnen leider  nicht helfen.

Gute Besserung wünscht ehrlichen Herzens

WB

 

Niemand ist ohne Fehler, klar! Nur ist es eine Frage, wo und von welcher Tragweite diese Fehler sind:

Von: info@romanschreiber.com
Gesendet: Samstag, 3. November 2018 13:31
An: Wolfgang Bosbach <wolfgang.bosbach@outlook.de>
Betreff: AW: Mit Merz in den Abgrund à la SPD … und ein wenig ‚mehr‘
Priorität: Niedrig

Sehr geehrter Herr Bosbach!

Lassen Sie den Gott mal lieber heraus. ‘Der‘ ist auch mit schuld am Elend dieser Welt! Aber Sie haben ein Problem: Genau diese in den wenigen (noch dazu fehlerhaften) Worten ausgedrückte Überheblichkeit, basierend auf völliger Selbstüberschätzung ist… IHR Problem! Im Gegensatz zu Ihnen bin ich nicht nur sehend, sondern auch noch wissend!

Um meine Gesundheit brauchen Sie sich nicht zu sorgen, denn das mache ich ja schon für die 95% der Dummen / Unwissenden in der Welt, u.a. mit meinen rund 400 ‘gesunden‘ Videos meiner Manhattan Saft-Therapie und den entsprechenden Büchern dazu. Was wäre das für ein Segen für so viele Menschen gewesen, nicht nur für Sie selbst, auch aus Ihrem Umfeld, wenn z.B. in den letzten Jahren Intelligenz in diversen Ministerien regiert hätte und nicht nur Schweinefleisch fressende Ignoranten! –

Schauen Sie sich mal bei Gelegenheit den einen oder anderen meiner so ca. 300 weiteren Beiträge an, ich nenne sie leicht hochtrabend ‘politische Bewusstseinserweiterung‘. Da könnten selbst Sie noch eine ganze Menge lernen! Da bin ich mir aber sehr sicher! Und das meine ich im Gegensatz zu Ihnen, wirklich ehrlichen Herzens! … Aber dafür werden Sie ja leider nicht so viel Zeit haben… Nein, Sie hätten auch nicht die notwendige Konzentrationsfähigkeit, um entsprechend lange Beiträge zu verfolgen!

Ich grüße aus dem aktuell eiskalten ‘sauren Land‘

Dr. Roman Schreiber

 

Ich hoffe, dass er sich nicht mehr meldet! Mit den Inhalten seiner drei Mails zeigte er seine Position in dieser Gesellschaft deutlich. Schauen Sie einmal im Internet nach BlackRock oder BlackStone und was deren CEO’s dann dort abgreifen – nicht verdienen! Und blicken Sie mal auf die Vorstände, der dem Gemeinwohl verpflichtenden Sparkassen-Vorstände, was die sich ertrotzen!

Dieses allgemeine Unwesen aufzubauen war und ist (noch) mit Politikern wie Bosbach möglich gewesen… Genau DAS muss geändert werden und dafür werde ich kämpfen!    

Permanent link to this article: http://romanschreiber.com/index.php/der-wahre-charakter-eines-politik-pensionaers/