Auch als Professor kann man eine Menge Blödsinn von sich geben! Ungestraft sogar!

Guten Tag, sehr verehrte Frau Prof. Dr. Dr. Karin Michels!

Ja, wo anfangen, ohne Sie gleich gänzlich mit den ersten Worten in die Tonne zu treten, da, wo z.B. der mir zufällig via YouTube aufgedrängte Beitrag von Ihnen, ‘Kokosöl und andere Ernährungsirrtümer‘, tatsächlich hingehört!

Ich bezeichne mich auch als ‘Wissenden‘, bin aber immer wieder erstaunt über diese unglaubliche Arroganz, wie selbstverständlich kluge Menschen, wie Sie ja ohne Zweifel dazuzuzählen sind, sich über alles andere, was den eigenen Horizont bislang nicht erreichte, hinwegsetzen. Ungestraft! Ich müsste einen Smiley eingeben, will diese Mail aber bewusst nicht zu freundlich beginnen; es wäre wohl der Merkel’sche, also der mit den heruntergezogenen Wangen…

Ihre Aussagen in dem erwähnten Video, dass ich nach nur wenigen Minuten abschalten musste, fußen auf Ihrer irrigen Annahme, dass alle anderen Menschen, auch die, die sich auf dem Gebiet der gesunden Ernährung tummeln, doof sind! – Allerdings richtig armselig war Ihre Vorstellung, diese minutenlange Freude über den großen Zuspruch etc., lächerlich, über 50 Minuten ein Mikrophon in der Hand halten zu müssen…, also zumindest ‘armkräftig‘ sind Sie ja… Wahrscheinlich haben Sie sogar wider Ihres Unwissens dennoch genügend Energie aus Ihrer Ernährung gezogen… Aber Sie sind ja auch noch jung! – Alle anderen sind der Macht der Werbung erlegen und laufen wie dumme Schafe hinter den aktuellen Ideen der Marktverführer hinterher. Das trifft ja ohne Zweifel zu, denn meine These ist sogar, dass 95% doof sind! Aber Sie werden es nicht glauben, in meinem Sprachgebrauch, sorry, zählen Sie auch dazu! (Also nur in diesem kleinen Sektor!) Warum? – Weil Sie völlig außer Acht lassen, dass die erwähnten Irrtümer nur dann zu Irrtümern werden, wenn, wie üblich, der besprochene Kram gekocht, erhitzt, wie auch immer verarbeitet wurde! Die Natur bietet natürlich (darum Natur!), roh, unbehandelt, frisch, also nicht als ‘denaturierte Scheiße‘ konsumiert, genau die Vorteile, die Sie NACH Behandlung des Gutes, natürlich kritisch betrachten! Klar, NACH der Behandlung, wie auch immer! Bis 45° sind die positiven Inhaltstoffe gerade noch erhältlich, sie werden schon träge und ab 54° ist fast alles ‘tot‘!

Aber wenn Sie Obst und Gemüse, egal welche Sorten, in egal welcher Mischung, FRISCH (!), in perfekter Saftform jemals zu sich genommen hätten – und ich habe darüber knapp 400 Bücher geschrieben, man kann es auch Rezepturen nennen für fast 200 Krankheiten und Probleme, je 200 in Deutsch und Englisch, also, diese Krankheiten alle mit frisch bereiteten Säften heilbar sind, bis hin zum Krebs – dann würde auch Ihnen der Kamm schwellen müssen, bei Ihren eigenen Worten des Nichtwissens, wenn Sie sich denn einmal kritisch angehört hätten!

Ich weiß, ich klinge verletzend, überheblich… So soll es auch ‘rüberkommen! Aber ich weiß warum! Weil ich nämlich in den letzten Jahren unzähligen Menschen in aller Welt habe helfen dürfen! Nein, das war nicht ich, das war die Natur! Ich habe nur das Wissen des größten Ernährungswissenschaftlers, den es auf Erden gegeben hatte, weitergetragen. Dieser Mann hieß Dr. Norman Walker, ein US-Amerikaner, und der hatte schon in den 1930’er Jahren in seinem New Yorker Institut mit anderen Kapazitäten die entsprechenden Kenntnisse über die therapeutischen Wirkungen frischer Obst- und Gemüsesäfte veröffentlich! Das Wissen um den Nutzen frischer Säfte ignorierten und diffamierten die Pharmaindustrie und die Schulmedizin bis heute, man sieht es ja an Ihnen! – Ich bin nur ein ‘Apostel‘, der durch besondere Umstände auf diesen gesunden Trip kam, aber das mittlerweile schon seit 18 Jahren… mit einem täglichen Saftkonsum von 2 bis 3 Litern, frisch bereiteten Säften!

Schauen Sie sich meine Beiträge am besten auf meiner Internet-Seite an. Gut 700 kleinere und längere Videos hätten Sie zu betrachten. Sehr viele sind so etwas wie ‘politische Bewusstseinserweiterung‘, immer auch gepaart mit einem Schuss Gesundheit! Sie hätten monatelang zu tun und OHNE frischen Karottensaft würden Sie kaum die nötige Konzentrationsfähigkeit aufbringen, um mir zu folgen… Ich weiß es!

Ehrlich, ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich intelligent rückäußern. Ich muss Sie warnen, ich bin öffentlich, wie alles was ich von mir gebe auch öffentlich gemacht wird, im einen oder anderen Beitrag, der dann kommt, wenn es mich packt. So sind dann auch weit über 800 Bücher von mir entstanden, einige sind Projekte, also noch nicht ganz komplett. Aber ich habe ja noch 45 Jahre vor mir, bin doch gerade erst 70 geworden! Schön ist es immer wieder für mich, in den eigenen Büchern zu stöbern. Z. B. ‘Beratungsresistentes Krankensystem‘, 529 Seiten dick, ein Beweis für meine spitze Zunge, die zusammengefasste Korrespondenz mit über 4.000 Kliniken in aller Welt… Die Smileys reichen dann gar nicht, um dem System letztlich die rote Karte zu zeigen!

Ich bin ironisch, vieles in meinen Videos ist bewusst satirisch. Doch um Satire zu verstehen, das sage nicht nur ich, muss ein Mindestmaß an Intelligenz vorhanden sein und die Gabe, über sich selber lachen zu können. Diese Eigenschaften, in einer Person vereint, habe ich in diesen Breiten nur selten angetroffen. Vielleicht gehören Sie dazu?

Für heute grüße ich aus dem gerade mal sonnigen sauren Land hinunter ins schöne Freiburg und Umgebung,

Dr. Roman Schreiber

Permanent link to this article: http://romanschreiber.com/index.php/auch-als-professor-kann-man-eine-menge-bloedsinn-von-sich-geben-ungestraft-sogar/